Willkommen hier im Land

Kinderbericht: Unser Besuch im Flüchtlingsheim

Vor einiger Zeit hatten wir das “Lied von den Blaukarierten “gelernt.  Da sprachen wir auch über die vielen Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen. Dann hörten wir, dass im Flüchtlingsheim in Kamen Gesellschaftsspiele für die Kinder gebraucht würden und wir haben solche gesammelt, die man auch gut ohne Deutschkenntnisse spielen kann.

Am Donnerstag, 29. Oktober, brachten wir die Spiele, Bücher und einige gesammelte Kleidungsstücke zusammen mit Lehrerinnen und Müttern zum Flüchtlingsheim an der Dortmunder Allee.

Wir wurden von den Flüchtlingen und Betreuern herzlich begrüßt. In dem Aufenthaltsraum (eine alte kahle Halle), wo Tische und Bänke für das Essen stehen, trugen wir zuerst unser Lied von den Blaukarierten vor. Durch unsere (im Kunstunterricht) verschieden bemalten T-Shirts und entsprechende Gesten konnten die anwesenden Kinder mit ihren Eltern und weitere Jugendliche und Erwachsene den Inhalt des Liedes wohl gut verstehen. Auf jeden Fall bekamen wir reichlich Applaus.

Dann breiteten wir unsere Spiele auf den Tischen aus und forderten die Kinder zum Mitspielen auf. Wir waren ziemlich aufgeregt und einige Flüchtlingskinder waren etwas schüchtern. Nach einiger Zeit spielten aber alle toll miteinander. Wir fragten uns gegenseitig nach den Namen  (deutsch, englisch oder durch Gesten). Die Dinge auf den Karten einiger Spiele nannten wir in Deutsch oder in Englisch. Wir merkten, dass Englisch eine wichtige Sprache ist. Leider ging dieser Besuch viel zu schnell vorbei.


Vom Ei zum Küken

Herr Hossfeld hat es möglich gemacht, dass die Kinder der Jahnschule über einen Zeitraum von 6 Wochen beobachten konnten, wie neues Leben entsteht. Zunächst konnten sie die Hühnereier in der Brutmaschine bewundern und dann sogar den Schlüpfprozess beobachten. Die Küken haben noch einige Zeit in der Schule verbracht und wurden an einer geschützten Stelle ausgestellt, wo die Kinder verfolgen konnten, wie sie täglich größer wurden. Heute leben unsere Jahnschul-Küken im Garten eines Jahnschul-Vaters, wo sie weiter wachsen, scharren und selbst Eier legen können. Natürlich bekommen wir regelmäßig Fotos zu sehen und können nun die ausgewachsenen Hühner bewundern!

Danke, Herr Hossfeld, für dieses tolle Projekt!

Waldschule Cappenberg 2014

Bericht der Klasse 3a: Wie konnte es anders sein.... Wir sind unterwegs, dann regnet es. In der Waldschule Cappenberg verbrachten wir einen lustigen Vormittag auf der Suche nach Zersetzern im Wald. Unterwegs blieb ein Schuh im Schlamm stecken. Herr Hossfeld konnte ihn noch retten. Anschließend durften wir eigene Zersetzer aus Ton formen.


Mitmachtheater

Kurz vor den Sommerferien 2014 hatten wir noch das Mitmachtheater von Anke Lux mit dem Stück “Die Kuh Rosmarie“ bei uns in der Schule. Es hat allen wieder viel Spaß gemacht.

Frühlingsfest 2013

Den Abschluss unserer Lesewoche bildete unser Frühlingsfest mit dem Kindertrödelmarkt und der Bücherkiste.

Einschulung 2014

 Am 21.08.2014 startete unsere Einschulungsfeier mit dem einem Gottesdienst in der Margaretenkirche. Im Anschluss wurden die Kinder in der Turnhalle der Jahnschule von den Viertklässlern mit dem Theaterstück "Die kleine Hexe kann nicht lesen" begrüßt. Dann ging es endlich in die Klassen. Frau Bauer und Frau Wörsdörfer führten ihre Klassen durch das Farbenmeer der 2. Schuljahre. Nun beginnt das Abenteuer Jahnschule. Viel Spaß und noch mehr Erfolg wünscht euch das Jahnschulteam!!!

Eindrücke aus dem Jahnzirkus

Schon lange vor unserem Zirkusprojekt drehte sich bei uns alles rund um das Thema Zirkus. Die Kinder entwarfen Werbeplakate und Eintrittskarten und dekorierten unsere Schule. Als dann das Zelt aufgebaut wurde, verwandelte sich unsere Schule in den "Jahnzirkus". In nur 3 Tagen stellten die Kinder ein tolles Bühnenprogramm zusammen. Bei der Generalprobe konnten die Kinder alle Darbietungen sehen und staunten über ihre Mitschüler und sich selbst. Am Freitag und Samstag gab es dann vier Vorstellungen, die fast alle ausverkauft waren. Frau Bolz dankte Eltern, Großeltern und den Helfern des Märkischen Berufkollegs und des Bürgerhauses, die ihren Alltag "auf den Kopf" gestellt hatten, um zu helfen und natürlich den Sponsoren für die Unterstützung des Projekts.

Vorführung der Helfer

Zeltaufbau

Dank der Hilfe vieler fleißiger Eltern konnte das Zirkuszelt am Sonntag vor Beginn des Zirkusprojektes inner halb von drei Stunden auf dem Schulhof der Jahnschule aufgebaut werden. Die Kinder machten große Augen, als sie am nächsten Morgen zur Schule kamen!

Einschulung 2013

Nach dem Gottesdienst in der Margaretenkirche konnten wir die Schulanfängerkinder in der Turnhalle der Jahnschule begrüßen. Die Kinder aus dem vierten Schuljahr haben sie mit tollen Kostümen empfangen und das Stück "Frederick" für sie aufgeführt. Frau Bolz begrüßte die 44 Kinder herzlich und überlegte gemeinsam mit ihnen, was sie in der Schule erwartet. 

Tennisturnier

Beim Tennisturnier (Low T-Ball) des TC-Methler verwandelte sich unsere Turnhalle in einen Tenniscourt. Die 2. und 3. Schuljahre hatten beim Turnier viel Spaß und die Gewinner konnten wir ein Schnuppertraining und die Teilnahme an den Stadtmeisterschaften gewinnen.

Halloween

Für unsere Halloweenparty bekamen wir vom Hof Ligges Kürbisse, in die wir lustige und gruselige Gesichter schnitzten. Das wurde unsere Dekoration.Dabei durften unsere Eltern und Großeltern helfen. Für die Tische stellten wir Fliegen aus Rosinen und Mandelblättern, Gruselkekse und Mandarinengesichter her. Es gab Waffeln und Bowle mit Augen und Würmern (natürlich aus Weingummi). Bei unserem Theaterstück "Dornröschen mal anders" kugelten sich alle vor Gelächter. Danach hat Frau Schott mit uns gespielt, bevor wir alle gemeinsam ausgelassen tanzten.


Lesenacht 2012

Die Klassen 2a und 2b verbrachten eine Lesenacht in der Schule:

Das Piratenabenteuer startete in der Klasse. Dort lasen wir uns unsere Piratengeschichten vor. Im Forscherraum gab es dann die Mutprobe mit unserem Skelett "Oskar". Wer traut sich ihm die Hand zu geben oder gar ein Küsschen? Ganz mutige rochen sogar an den Füßen um zu prüfen, ob er herumschleicht. Vorsichtshalber schlossen wir ihn ein. Die 2. Leserunde gab es dann im Kuschelraum bei schönem Licht. In der Turnhalle gab es eine Disko, bevor wir im Bewegungsraum unsere Nachtlager bezogen. Nun durften wir uns unsere Bücher vorstellen, uns vorlesen oder alleine lesen. Als die ersten Kinder müde wurden, machten wir das Licht aus und lasen mit der Taschenlampe weiter. Morgens bereiteten unsere Eltern uns ein tolles Frühstück.


Schulfest 2012

Der Abschluss unserer Projektwoche "Die vier Elemente" war unser Schulfest. Die Projektgruppen stellten ihre Ergebnisse aus, der Sinnesparcours und der Schulgarten wurden eröffnet, die Theatergruppe führte das Stück "Ein Wassertropfen auf der Reise zu den Elementen" auf und die Kinder der "Erlebnis Musik" Gruppe gestaltete einen musikalischen Rahmen.